« Die neuen Belgier » - die besondere Situation von Malmedy im Herzen des 1. Weltkriegs

-

Malmedy und Weismes teilen die Besonderheit, zur Zeit des Konflikts, die einzigen französischsprachigen Gemeinden Belgiens zu sein, die zu Preußen gehören. Die „Malmedyer Wallonie“ wurde mit dem Wiener Kongress Preußen angegliedert. So mussten Malmedyer wie auch Waismeser unter der deutschen Flagge dienen. Am 20. September 1920 werden Malmedy und Weismes offiziell belgisch.

Der General Baltia, ein Gouverneur mit besonderen Befugnissen, betreut die Integration der neuen Belgier von 1920 bis 1925.

Zurück

Einen Kommentar schreiben